Pagina:Cornelii Taciti - Agricola.djvu/14

E Wikisource
Jump to navigation Jump to search
Haec pagina emendata et bis lecta est
2
INHALT.

Firth of Clyde und Pläne auf Unterwerfung des gegenüber liegenden Irland; c. 25–28: sechstes Jahr: Feldzug in das Land jenseits der gezogenen Befestigungslinie gegen die Caledonier und ein erster Sieg über dieselben, der Fluchtversuch der Cohorte der Usiper; c. 29–37: siebentes und letztes Jahr: neuer Einfall in das Land der Caledonier, die Reden des Calgacus, des Führers der Caledonier, (c. 30–32) und des Agricola (c. 33–34), grosser Sieg der Römer und Umschiffung der Insel durch die Flotte.


c. 39–43: Seine Rückkehr nach Rom, sein Leben daselbst und sein Tod (83–93 n. Chr.).

c. 39–40: Domitians Gesinnung und Verhalten gegen ihn und seine Rückkehr nach Rom; c. 41: seine Zurücksetzung; c. 42: die Vorenthaltung der Provinz Asien, seine Mässigung und Entsagung; c. 43 : sein Tod.


c. 44–46: Schluss.

c. 44–45: Einige nachträgliche Notizen über seine Lebensumstände und sein Aeusseres, und Glücklichpreisung des Agricola, dass er durch seinen rechtzeitigen, obwohl für die Seinigen so überaus schmerzlichen Tod der letzten schwersten Zeit des Domitian entgangen; c. 46: Aufforderung zur Nacheiferung des Agricola, insbesondere an seine Angehörigen, und Verkündigung seines dauernden Nachruhms.